Unser Service für Sie

ButtonAktuelles - Was gibt es Neues über Aktionen und einzelne Projekte zu berichten?

ButtonInfoMaterial - Flyer und Broschüren zur weiteren Recherche

Interkommunales Netzwerk

Seit 2011 ist das interkommunale Netzwerk der vier Samtgemeinden Heemsen, Liebenau, Marklohe und Steimbke in das Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ des Bundes und der Länder aufgenommen.

Der Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm ist ein intensiver Arbeitsprozess vorausgegangen. Anlass und zugleich Ergebnis des Arbeitsprozesses war die Erstellung eines integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzepts (IEK). In diesem Konzept hat das Netzwerk der vier Samtgemeinden ihre gemeinsame Strategie zur dauerhaften und bedarfsgerechten Sicherung der Daseinsvorsorge verankert. Mit Projekten unterlegt dient das Konzept seitdem als Grundlage für die Umsetzungsphase.

Sieben Jahre nach dem Zusammenschluss zum interkommunalen Netzwerk „HeLiMaSt“, soll auf die ersten Umsetzungserfolge zurückgeblickt werden und eine Aussicht auf die vielen noch kommenden Projekte erfolgen.

Informationen

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen die Besonderheit und Bedeutung des Netzwerks für die Entwicklung in unserer Region vorstellen. Lernen Sie die Ziele und Strategien des Entwicklungskonzeptes kennen und erfahren Sie Näheres über das Städtebauförderprogramm Kleinere Städte und Gemeinden.

 

Button InfoSTÄDTEBAUFÖRDERUNG

Button InfoWAS IST DASEINSVORSORGE?

Button InfoFÖRDERINHALTE

Button InfoDAS NETZWERK STELLT SICH VOR

Button InfoCHRONIK

Button InfoIEK- WAS SIND DIE ZIELE?

Unsere Handlungsfelder

  • Schul- und Bildungsversorgung
  • Familienversorgung
  • Seniorenversorgung- und Betreuung
  • Grundversorgung des täglichen Bedarfs
  • Gesundheitsversorgung
  • Telekommunikation
  • ÖPNV-Mobilitätsvorsorge
  • Verkehrsinfrastruktur
  • Arbeitsstätten- und Arbeitsplatzvorsorge